Mai 2018 archive

Therapeutischer Abschlussbericht

Der letzte Morgen. Die Reise endet, wo sie begonnen hat. Im Ehebett mit SU. Meine Augen brennen. Obwohl es mein Wecker war, der uns sanft aus Orpheus´ Faengen befreit, gewinnt SU das Rennen zur Wasserstelle. Egoistisch duscht er den kompletten Frischwassertank leer. Das geht ja gut los. Als ich dann ins Bad komme, herrscht IMC …

Continue reading

Abschluss folgt

Aufgrund von Stau und anderen Terminlichkeiten verzoegert sich das abschliessende Posting. Es wird aber im Laufe des Tages nachgereicht.

Chef sein- besser kurz, als nie

Der Tag beginnt um 07:13. Heute muessen wir puenktlich sein, weil die Faehre nicht auf uns warten wird. Ausnahmsweise packt SB sein MoFa schon vor dem Fruehstueck. Das wiederum faellt so ueppig aus, dass ich fuer 4 essen kann. Damit das nicht auffaellt, wechsele ich immer wieder den Sitzplatz. Cheerio, Miss Sophie! Unsere Gastgeberin merkt‘s …

Continue reading

Super Wetter

Der Tag beginnt mit einem tollen Fruehstueck. Nur nicht fuer SU, SB und SN. Und fuer die anderen Gaeste wohl auch nicht. Am Nachbartisch schmiert sich ein aelterer Herr sein Toastbrot direkt auf der Tischdecke. Teller waren aus. Ein Fruehstuecksbuffet suchen wir vergebens. Es stehen lediglich ein paar Schalen mit Cerealien auf einem ansonsten leeren …

Continue reading

Einmal Himmel und zurueck

12 Stunden zuvor… Bei der letzten Uebernachtung war leider kein Fruehstueck enthalten. Es gab allerdings die Moeglichkeit diesen Fehler fuer 18,-GBP pro Person auszugleichen. Das erschien uns fuer die Gegenleistung von zwei verkohlten Scheiben Toast und halb garem Bacon doch etwas ueberteuert. Die Grenzen der kulinarischen Leistungsfaehigkeit der Kueche durften wir ja gestern beim Diner …

Continue reading

Heute ist ihr erster Tag

Aufgrund mehrerer Nachfragen zum Lehr-Beitrag ueber die Schafpopulationen moechte ich mich selbst kurz ergaenzen. Die Bezeichnung „schwarzes Schaf“ stellt keine Diskriminierung dar, da es sich nicht um die Benennung der Zugehoerigkeit zu einer speziellen ethnischen Gruppe handelt. Heute kehren wir Aberdeen den Ruecken und machen uns auf den Weg in die Highlands. Christopher Lambert ist …

Continue reading

Ungefaehr vielleicht

Wer sich darueber gewundert hat, dass die Texte im gestrigen Blog immer kuerzer wurden, dem sei gesagt, dass das Internet nicht hier erfunden wurde. Dafuer aber das Warten. Immer schoen ein Bit nach dem anderen, single file. Da ist es nicht verwunderlich, dass mein mobiles Blogging Endgeraet die exorbitanten Latenzzeiten immer wieder als Verbindungsabbrueche interpretiert …

Continue reading

Die Insel

Was fuer eine wunderbare Nacht. Wie Babies werden wir sanft in den Schlaf gewiegt, oder doch gewogen? Das Schiff rollt leise von links nach rechts und wieder zurueck. Waehrend SU und SN um die Laengsachse schlingern, wird SB wie eine Blutkonserve um die Querachse rotiert. Er schlaeft naemlich quer zur Fahrrichtung, auf der Besuchercouch. Das …

Continue reading

Es geht schon wieder los

Nachdem das Pulitzer Preiskommitee meine journalistischen Leistungen waehrend unserer Studienreise um die Ostsee sehr positiv bewertet und die Objektivitaet und Aktualitaet meiner Berichterstattung in besonderem Masse gelobt hatte, war es am Ende die geringe Anzahl fotodokumentarischer Inhalte, die eine Nominierung im letzten Jahr nur knapp verhinderte. Daran soll es dieses mal nicht scheitern. SU hat …

Continue reading