Off we go

Es hat sich ausgezahlt, dass ich SU an die Wetterfee verkauft habe und er sich hingebungsvoll und willenlos ihren Wuenschen gebeugt hat. Ab EDDE war das Wetter wirklich sehr bemerkenswert. Rechts neben uns dunkle Wolken, links neben uns dunkle Wolken, vor und ueber uns ein Wolkenloch. Und hinter uns dann wieder eine geschlossene Wolkendecke. Ich weiss nicht, wie der Kerl das macht.

Nach 09:15 / 750km sind wir in Szczecin auf dem ersten Campingplatz der Tour angekommen. Nach nur 15min hatten wir dann auch endlich ein freies Plaetzchen gefunden.

Und knapp eine Stunde spaeter waren wir umgezogen und ausgehfein. Das Platzrestaurant Taverna hatte inzwischen geschlossen. War ja auch schon 19:00.

Aber der Ort ist ja nicht weit weg. Und wir haben den ganzen Tag nur rumgesessen. Los geht’s, Broetchen fuer morgen frueh im Supermarkt kaufen. Die Stunden vergehen, und wir sind immernoch nicht angekommen. Huch, da ist er ja, war’n nur 4km. Zurueck dann auch noch mal 4km. Macht in Summe ACHT KILOMETER. Das KILO kommt uebrigens nicht von ungefaehr. 4 Broetchen, 2 Nescafe, 6 Minipaecken Marmelade und 1xAutan. Voller Erfolg!

Bevor wir uns auf den beschwerlichen Rueckmarsch machen, schauen wir noch beim Asia-Imbiss vorbei. Keiner spricht Englisch, wir dafuer kein Polnisch. Passt. Katze bestellt, Hund bekommen. Passt. Nein, war ganz lecker und unschlagbar guenstig. Dafuer gibt’s in Deutschland nicht mal das Spuelwasser.

Jetzt geht’s in die inzwischen mit Tau bedeckten Zelte. Temperatur im Moment 11 Grad (ueber Null). Mal sehen wie kalt es wird. Der Himmel ist sternenklar.

Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu